Zwei Kontinente – ein Team!

Wir sind ein deutsch-südafrikanisches Team, das sich für die Kinder in Khayelitsha einsetzt. Einige von uns leben selbst im Township, andere in Deutschland. Alle engagieren wir uns beruflich seit langem für Kinder und Jugendliche oder benachteiligte Menschen in den afrikanischen Townships. Jeder von uns bringt daher langjährige Erfahrung, viele Kompetenzen und ein tragfähiges Netzwerk in dieses Projekt ein. Mit vereinten Kräften wollen wir die Kinder im Township unterstützen und ihnen Perspektiven eröffnen.

Das Ubomi-Team

biggiBiggi Hägemann, Ubomi-Gründerin

Biggi ist Produkt- und Programmentwicklerin der Jugendherbergen im Nordwesten und in Westfalen-Lippe und aktiv im Vorstand von transfer e.V., einem anerkannten Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe. Seit über zwanzig Jahren engagiert sie sich für die Kinder in den Waisenhäusern Tschernobyls und seit seit ihrem ersten Khayelitsha-Besuch im Januar 2016, der sie nachhaltig bewegt hat, auch für die dortigen Kinder. Biggi lebt in Hannover und wird auch im kommenden Jahr vier bis sechs Wochen vor Ort in Khayelitsha sein.

tommiThomas Meisterknecht, Ubomi-Gründer

Thomas ist der lokale Betreuer der SAGE Net-Freiwilligen in Kapstadt. SAGE Net (South African German Network) macht sich als gemeinnütziger Verein stark für den Austausch zwischen Südafrika und Deutschland und ist ein Netzwerk für Kooperationen und Partnerschaften. Thomas ist ebenfalls einer der Vorstände von transfer e.V. und lebt mit seiner Frau Kholeka und den drei Söhnen Arti, Asandile und Nelson in Kapstadt.


khosiKholeka Matiwane, Mitgründerin

Kholeka ist im Township aufgewachsen und verfügt über viele langjährig gewachsene Beziehungen in die Communities in Khayelitsha und zu den für unseren Erfolg wichtigen Multiplikatoren. Sie sorgt für die wichtige Vernetzung des Ubomi-Projekts in der Community und die Einbindung der Menschen vor Ort.

img_8415Zodwa Ngolo

Zodwa, Mitgründerin von Ubomi, hat an der University of Cape Town ein Studium der Rechts- und Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Gender and Women’s Studies, Soziologie und Politik abgeschlossen. Ihre Leidenschaft gilt der Entwicklung von Communities. Zodwa hat bereits Erfahrung in der Zusammenarbeit mit NGOs und setzt sich dafür ein, dass Kinder aus Townships Zugang zu Bildung und Frühförderung erhalten – genau das, was auch Ubomi erreichen will!

img-20161005-wa00061Ntokozo Magadla

Ntokozo beschreibt sich selbst als „Mensch, der zunächst aus einer benachteiligten Gesellschaft stammt und von einem hart arbeitenden, alleinerziehenden Elternteil profitiert hat“. Sie wurde von internationalen Organisationen unterstützt und erhielt so Zugang zu erstklassiger Bildung: Ntokozo legte das internationale Baccalauréat ab und schloss an der University Of Cape Town ein Studium in Film, Media & Writing and Drama ab. Damit sich diese Bildungschancen zukünftig mehr Kindern aus Townships eröffnen, engagiert sich Ntokozo bei Ubomi.

img_8413Iptishaan Hunter

Iptishaan studiert im dritten Jahr und strebt einen Abschluss als Wirtschaftsprüferin an. Sie wuchs in Kapstadt auf und entwickelte dabei ein Bewusstsein dafür, dass dort viele Kinder benachteiligt sind – und den sie umgebenden Bedingungen hilflos ausgeliefert. Hier möchte Iptishaan ansetzen und diese Kinder stärken, damit sie später nicht nur ihr eigenes Leben gestalten, sondern auch andere Menschen unterstützen können.